Allgemein Freundeskreis

Düsseldorf wird (vielleicht) Fahrradfreundlich(er)

424be1a0abd311e2a4cb22000a9e0859_7Immer wieder erhellend wenn man mal mit informierten Menschen aus der Polit-Szene auf der Straße quatscht 😉 Es gibt aus dem Jahr 2009 noch einen Ratsbeschluss für die Aufstellung von über 100 Fahrradboxen im Stadtgebiet – nur leider gibt es noch keine Umsetzungsplanung, Standorte, etc. Warum eigentlich nicht? War dies etwa nur angedeutete Symbolpolitik und Wahlkampfblabla? Für Pendler und Dauerradler wäre dies eine gute Variante ihre Räder trocken und sicher zu parken. Und es gibt diesen Bedarf – auch in Wohnquartieren und nicht nur an S-Bahn Haltepunkten –  dies zeigt auch die Anwohner-Initiative für ein Fahrrad-Parkhaus in Bilk im letzten Jahr.
Aber es gibt wieder eine neue Idee – CDU und FDP wollen ein “Cycle Center” am Bilkerbahnhof prüfen lassen… Hier sollen Berufspendler ihr Bike sicher abstellen können und es gibt auch eine angeschlossene Werkstatt und Duschen – quasi so wie in der Bikestation Chicago.

  1. *hüstel* Oder wie in den Radstationen quer durchs Land, siehe Hauptbahnhof in Münster oder – etwas näher – Neuss und Rheydt. Ich meine, Rheydt – wenn selbst Mönchengladbach Ddorf in der Fahrradfreundlichkeit was voraus hat, läuft eindeutig etwas schief (und der Bau einer zweiten am Hbf MG ist auch schon beschlossen, doppelt so groß wie das Popelsding in Chicago).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.