Allgemein Freundeskreis

Spekulationsobjekt statt Lebensraum. Leerstand in Düsseldorf.

Jedes Mal wenn ich an dem Kronenhaus vorbeikomme hab ich die folgende Liedzeile von der Band Fahnenflucht im Kopf „Eigentum verpflichtet, steht fest im Grundgesetz, zum Wohl der Allgemeinheit und nicht als Spekulationsobjekt. Doch das Reale lehrt uns anderes, auch das Recht hat seinen Preis, was man vorher davon wusste, was man nachher davon weiß. Eine Unzahl leerer Gebäude wird kriminell saniert, zur Maximierung des Gewinns, damit (…)“… Wie kann es sein das dies Gebäude über 10 Jahre leer steht und nicht genutzt wird? Wieso rentiert es sich eine solche Immobilie zu erwerben und nicht zu investieren oder sie zu sanieren? Bewohnt bringt es doch Mieteinnahmen oder saniert und verkauft einen klaren Gewinn… aber es zu erwerben und über Jahre sich Leerstand zu leisten scheint sich offensichtlich zu rentieren. Sorry, aber dies ist im wahrsten Sinne des Wortes Gesellschaft schädigend – sprich asozial.
Wenn die Not auf dem Wohnungsmarkt groß ist – dann wirkt es als wolle man mit einem solchen Verhalten den Markt künstlich verknappen bzw als würde man auf höhere Grundstückspreise spekulieren. Ist natürlich unbewohnt einfacher es wieder zu verkaufen – ohne diese lästigen MieterInnen… Die Pläne des aktuellen Investors sieht jetzt übrigens folgendes vor : Abriss und hochpreisige Wohnungen bauen. Hoffen wir mal das die Initiative @bilkwohnenfueralle ein Umdenken erreicht und dies Gebäude erhalten bleibt und sinnvoll genutzt wird. Öffentlichkeit hilft dabei um politischen Druck zu erzeugen