Kategorie: Termine & Events

ein kleine sammlung von terminen und ereignissen…

Luftbrücke jetzt! Sichere Häfen für alle Flüchtenden aus Afghanistan.

Habe diesen Aufruf gerade bei fluechtlinge-willkommen-in-duesseldorf.de gesehen: Luftbrücke jetzt! Sichere Häfen für alle Flüchtenden aus Afghanistan sofort! (Aufruf zur Demonstration am 19.08.2021, 17.30 Uhr am Kirchplatz (ggü. NRW-Innenministerium), 40217 Düsseldorf).

Seit unzähligen Jahren herrscht in Afghanistan ein unbändiger Krieg. Nun ist die Lage erneut eskaliert: Die Taliban haben weite Teile des Landes eingenommen und die Herrschaft über die Hauptstadt Kabul übernommen. Nun bangen zahllose Ortskräfte, Frauen, Mädchen und Mitglieder LSBTI+-Community vor Ort um ihr Leben und versuchen um jeden Preis den Taliban und ihrer Herrschaft zu entfliehen.

Anstatt sichere Wege zu schaffen, schotten sich Deutschland und Europa jedoch ab: So erscheint es auch NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet als nicht angemessen, die Schutzsuchenden aufzunehmen. Viel mehr fürchtet er, „die falschen Signale“ zu senden.

Wir fordern sichere und legale Wege für alle Menschen, die sofortige Evakuierung aller Ortskräfte und Partner*innen der Bundesregierung und ein Aufnahmeprogramm für besonders verfolgte Personengruppen! Außerdem fordern wir ein gesichertes Aufenthaltsrecht für alle afghanischen Menschen, die in Deutschland leben!

Kommt am Donnerstag, den 19.08, um 17:30 Uhr zum Kirchplatz (ggü. dem NRW-Innenministerium). Danach ziehen wir gemeinsam zum Landtag um gemeinsam ein starkes Zeichen setzen.

Die 1,5-Grad-Grenze verläuft direkt vor Lützerath.

ie 1,5-Grad-Grenze verläuft direkt vor Lützerath. Diesen Samstag (7. August 2021 / ab 12 Uhr) ist eine Menschenkette am Tagebau #Garzweiler geplant um für mehr Klimaschutz und gegen das abbaggern der Dörfer Berverath, #Keyenberg, Kuckum, Lützerath, Oberwestrich, Unterwestrich usw (dies gilt auch für die Orte an den Tagebaues Hambach und in der Lausitz) zu demonstrieren. Unsere Landes- und auch die Bundesregierung versagen beim Thema Klimaschutz seit Jahren auf ganzer Linie – und selbst ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts oder die Warnungen von 14.000 WissenschaftlerInnen oder die Extremwetterereignisse der letzten Jahre führen zu einem Umdenken. Wir brauchen endlich wirksame Schritte um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu beschränken.

Die Braunkohle zu verfeuern macht NRW zum größtem CO2-Emittenten Europas – und trotzdem hält der MP #Laschet unbeirrt an der Kohle bis 2038 fest und lässt den RWE-Konzern ganze Dörfer und Wälder abbaggern.
Gegen diesen Irrsinn gehen wir auf die Straße und stellen uns schützend vor die bedrohten Dörfer! Infos zur Anreise und zur Demo findet ihr auf https://klima-kohle-demo.de/ und über den Widerstand in den betroffenen Orten gibt es hier https://www.alle-doerfer-bleiben.de/ und https://verheizte-heimat.de/ für weitere Infos. Wer ganz konkret etwas machen möchte – unabhängig von Aktionstagen vor Ort – und den Widerstand Supporten will dem empfehle ich ‚Garzweiler aufkaufen – Keyenberger Wald in Bewegungshand‘. Über https://www.betterplace.me/garzweiler-aufkaufen-keyenberger-wald wird Geld gesammelt um Grundstücke zu erwerben.

(Dies Foto hab ich vor drei Jahren bei den Protesten im #hambi geschossen)

Haben wir nichts aus der Vergangenheit gelernt? Raus auf die Straße und Nazis beschimpfen… natürlich mit Abstand.

Eine kurze Information für alle ‚Bewegungsorintierten‘ unter euch: Heute, am 1. Mai, wollen Neonazis in drei NRW-Städten (Essen, Dortmund und Düsseldorf) aufmarschieren.
Antifaschist*innen mobilisieren für den 1. Mai ab 14 Uhr zum Düsseldorfer Hauptbahnhof (Konrad-Adenauer-Platz), um gegen die Veranstaltung der Neonazis zu protestieren. Alle aktuellen Infos sind unter dem hashtag #dus0105 zu finden.

 

Es bedrückt mich, dass sich ein Teil der Gesellschaft nicht mehr in der Verantwortung sieht, faschistischen und rassistischen Ideologien entschieden entgegen zu treten. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.
Es ist immer wieder angebracht, einen Blick in ein Geschichtsbuch zu werfen. Insbesondere, wenn man die Entwicklung der letzten Jahre betrachtet und sich anschaut, wie der gesellschaftliche Diskus immer weiter nach rechts verschoben wird. Da wird aus einst gesellschaftlichem Konsens, aus Grundsätzen des Miteinanders, linksextremer Hetze?!? Really?!

Aber bleiben wir beim heutigen Tag : Passt auf euch und aufeinander auf!

Morgen gibt es einen kleinen Karnevalsumzug im Südpark.

Morgen gibt es einen kleinen Karnevalsumzug im Südpark. Am Freitag, dem 21.02.2020 startet um 10.10 Uhr der Karnevalsumzug der Betriebsstätte Südpark der Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH (WfaA) unter dem Motto „Der Südpark dreht am Rad“ am Haus Deichgraf. Die Karnevalsfeier ist besonders für Familien mit Kindern sowie Schul- und Kindergartengruppen geeignet. Es gibt heißen Kakao, leckere Berliner aus der Südpark-Bäckerei der WfaA und viel Gelegenheit zum Schunkeln.

Am Freitag, dem 21.02.2020 startet um 10.10 Uhr der Karnevalsumzug der Betriebsstätte Südpark der Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH (WfaA) unter dem Motto „Der Südpark dreht am Rad“ am Haus Deichgraf. Die Karnevalsfeier ist besonders für Familien mit Kindern sowie Schul- und Kindergartengruppen geeignet. Es gibt heißen Kakao, leckere Berliner aus der Südpark-Bäckerei der WfaA und viel Gelegenheit zum Schunkeln.

„Zeit für Utopien – Wir machen es anders“

Nachhaltiger Konsum – dieses Thema hat sich die Lokale Agenda als aktuellen Schwerpunkt gewählt. Im Moment geht es schwerpunktmäßig um eine andere und nachhaltige Lebensmittelversorgung & Ernährung – sprich eine Reduzierung der Menge an Lebensmitteln die pro Jahr weggeworfen werden (im Schnitt 85 kg Nahrungsmittel pro Person und Jahr, Quelle: ZEIT, 05/2019). Wir brauchen ein Umdenken. Mit der Veranstaltung „Zeit für Utopien – Wir machen es anders“ will die AG Nachhaltiger Konsum am Mittwoch den 4.12. 2019 / um 19 Uhr im Bürgerhaus Salzmannbau inspirieren. Der Film Zeit für Utopien zeigt positive Beispiele, wie man mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann.
Aktuelle Infos zur AG finde ihr auf Facebook