Allgemein Freundeskreis

Gedanken zum Abriss der Brause.

Es macht einen sprachlos und gleichzeitig unglaublich wütend. Wie kann es sein? Teilabriss eines Objektes und dies wohl ohne Abrissgenehmigung und bei laufender Prüfung einer Denkmalwürdigkeit… Die maximale Strafe für den Investor / Bauträger sohl wohl 250.000 Euro betragen – bei den Preisen die er später hier für Wohnungen aufrufen will ist dies doch gefühlt kalkuliert… lieber eine Strafe zahlen als die Prüfung des Denkmalschutzes abzuwarten. Diese Verzögerung in der Umsetzung und Erstellung des Objektes wäre für ihn teurer… dies bedeutet doch eigentlich nur – die Strafen sind zu gering. Wenn ich mich recht erinnere ist dies der selbe Investor wie beim Kronenhaus… ich mein ja nur. Wer gibt uns dies Gewissheit das dieser Investor nicht wieder so verfährt und Fakten schafft um seinen Profit zu sichern?

Wie auch immer: Ich drücke der Brause die Daumen und hoffe das es bald wenigstens eine Zwischennutzung ergibt (vielleicht wäre dies auch ein neues Kunstkonzept…) und sie eine neue Bleibe findet.

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.