Allgemein KochBar & Rezeptesammlung

Obst aus der Kiste. Ohne Plastik, Wachs und Pestizide.

Haben gestern die erste Kiste Clementinen aus dem Garten “Jardín del Gordo” bekommen. Dies ist ein Teil der Ernte vom ‚unserem‘ über Crowdfarming adoptierten Clementinenbaum. Nicht nur der Geschmack und Qualität hatte uns im letzten Jahr überzeugt – auch das ganze Konzept hat uns überzeugt.
Es ist im Prinzip wie auf dem Bauernmarkt – es gibt eine direkte Verbindung mit den ProduzentInnen und die Lieferkette ist transparent und kurz. Durch eine Patenschaft gibt man den ProduzentInnen eine faire Planungsgrundlage und vermeidet/reduziert die Verschwendung von Lebensmitteln. Mir gefällt besonders das die ProduzentInnen nicht mehr spekulieren müssen und nicht dem Preisdumping der Supermarktketten unterworfen sind, sondern sich ganz auf ihre Produkte konzentrieren können. Wir freuen uns auf 5 weitere Kisten mit Clementinen die bis zum Ende der Erntezeit noch für uns gepflückt werden 🙂 Wer sich über Crowdfarmig informieren möchte der kann dies über www.crowdfarming.com erledigen – es lohnt sich.

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)