Allgemein

Plastikfrei und Spaß dabei

*kopfschüttel* statt diese Verpackung einfach nur wegzulassen, aber dies ist wohl keine Option. Es lohnt sich immer über den Tellerrand zu schauen : In Köln testet der REWE Konzern eine Alternative zu den unsinnigen Gemüse und Obst-Umverpackungen. Ob der Kunde dies wohl versteht? Mal sehen ob es klappt und auch in Düsseldorf ankommt.

Der Kölner Rewe-Konzern will Bio-Obst und Gemüse künftig mit einer neuen Methode etikettieren und dadurch Tonnen von Plastikmüll vermeiden: Avocados und Süßkartoffeln werden dabei gelasert – eine Art Brandzeichen, das die Ware als Bio-Produkt kennzeichnet. Rewe kooperiert dafür mit dem niederländischen Anbieter Eosta, der bereits für eine schwedische Kette tätig ist. Getestet wird das Verfahren zunächst einen Monat lang in 800 Rewe- und Penny-Filialen in NRW – darunter auch viele (aber nicht alle) Supermärkte und Discounter in Köln. – Quelle: http://www.ksta.de/25943520 ©2017

(Foto: REWE Group-Unternehmenskommunikation)