Allgemein Freundeskreis

Der 8. Mai muss endlich Gedenktag werden.

Heute vor 75 Jahren wurde Europa vom deutschen Faschismus befreit. Damals endete das menschenverachtende NS-Regime und die 12 Jahre Diktatur mit der bedingungslosen Kapitulation und Millionen von Toten. Da Deutschland den Krieg begonnen und den Holocaust zu verantworten hat – ist dieser Tag für die Opfer ein Tag der Befreiung und für alle folgenden Generationen eine Mahnung immer für die Demokratie einzutreten und gegen rechte Tendenzen vorzugehen. Ich bin dafür das dieser als ein gesetzlicher Feiertag eingeführt wird und ein Tag der Erinnerung wird. Ein solcher ist keine Generalamnestie für alle MitläuferInnen und MittäterInnen von damals, es haben die Massen mitgemacht und nur zu wenige etwas gegen den Faschismus unternommen. Dies darf nie wieder passieren!
Die Zeichen von damals sind noch heute überall im Stadtbild zu sehen – ich empfehle da die HistoriaApp und die thematischen Spaziergänge zur NS-Zeit… dies auch mal zum Thema „wir haben davon nix gewusst“. Bei einem Rundgang kann man dann auch direkt noch ein paar Stolpersteine säubern… Die deutsche Geschichte mahnt uns, als BürgerInnen uns immer entschlossen gegen Rechtsradikale, Nazis und Rechtspopulisten zu stellen und für Frieden & Freiheit einzustehen