Wieviel gibt die Stadt Düsseldorf eigentlich für den Radverkehr aus?

Wieviel gibt die Stadt Düsseldorf.de eigentlich pro Kopf für den Radverkehr aus? Es wäre einfach mal sehr schön zu wissen wie dies im Vergleich für Autos, Soziales, Umweltschutz, Kultur usw. Hoffe das es mehr als umgerechnet ein „Weizenbier“ ist … kennt jemand von euch eine solche Aufstellung? Danke :-)
Ergänzung: Eigentlich wäre es doch für de Kommunikation des Haushalts extrem sinnvoll eine Infografik – auch um die Gesamtzusammenhänge zu visualisieren… Wir haben doch viele Medienschaffende in dieser Stadt – da könnte die Stadt doch mal anklopfen ;-)
Auslöser für diese Frage ist der Artikel Verkehrspolitik: Fahrrad first in der WiWo.

Berlin setzt das erste deutsche Radfahrergesetz durch – und die Fahrradlobby feiert diese Revolution. Damit ist Streit um die Straße programmiert. (..) Weizenbier hat Heinrich Strößenreuther schon häufiger gerettet. Wenn er über sein Lieblingsthema Verkehrswende referiert, legt der Berater gerne eine Folie mit einer Balkengrafik über die Ausgaben für den Radverkehr auf. Oslo investiere jedes Jahr 70 Euro pro Einwohner in Fahrradstreifen, grüne Wellen und Radlerbrücken, ist darauf zu lesen, es folgen Städte wie Kopenhagen, London und Paris. Abgehängt ganz unten auf der Grafik findet sich: die deutsche Hauptstadt Berlin. Ganze 3,80 Euro pro Einwohner geben die Stadtbosse dort jedes Jahr für den Radverkehr aus – so viel, wie ein Glas Weizenbier kostet, fett und anschaulich abgebildet auf der Grafik von Strößenreuther.