Schlagwort: urbangardening

Eine andere Welt ist pflanzbar!

Neue Wege gehen :-) Haben gestern  per Zufall (und auch zum perfekten Moment) einen Stand mit frischen Gemüsesetzlingen auf dem Aderkirchweg 78 gefunden. Hier konnten wir uns mit unterschiedlichen Setzlingen für  Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli und such Salat (davon viele Sorten) versorgen. Super Auswahl – auch an Kräutern. Die Bezahlung wurde über eine kleine Spardose abgewickelt – fast wie im Urlaub in den Weiten von Schweden oder am Straßenrand von Andalusien :-) Hätten auch Tomaten und Auberginen mitnehmen können… haben wir aber bereits. Mein Gedanke dazu : im Prinzip kann man diese Gemüsesorten auch prima auf dem eigenen Balkon oder Fensterbank anbauen – es wird nur ein entsprechend großer Topf oder Blumenkasten benötigt. Selber anbauen ist natürlich keine echte Selbstversorgung – es spart aber Transportwege und entlastet die Supermärkte wenn es viele Menschen machen. In Paris ist genau diese Idee des und in die Stadtplanung und in die politischen Entscheidungen eingeflossen… würde sich auch bei uns lohnen darüber nachzudenken. Es gibt unzählige Flächen und Orte im Stadtgebiet die sich für den Anbau eignen…

Neue Wege gehen 🙂 Haben gestern per Zufall (und auch zum perfekten Moment) einen Stand mit frischen Gemüsesetzlingen auf dem Aderkirchweg 78 gefunden -> Andree Blumen und Pflanzen. Hier konnten wir uns mit unterschiedlichen Setzlingen für Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli und such Salat (davon viele Sorten) versorgen. Super Auswahl – auch an Kräutern.  Hätten auch noch Tomaten und Auberginen mitnehmen können… haben wir aber bereits. Die Bezahlung wurde über eine kleine Spardose abgewickelt – fast wie im Urlaub in den Weiten von Schweden oder am Straßenrand von Andalusien 🙂

Mein Gedanke dazu : im Prinzip kann man diese Gemüsesorten auch prima auf dem eigenen Balkon oder Fensterbank anbauen – es wird nur ein entsprechend großer Topf oder Blumenkasten benötigt. Selber anbauen ist natürlich keine echte Selbstversorgung – es spart aber Transportwege und entlastet die Supermärkte wenn es viele Menschen machen.
In Paris ist genau diese Idee des und in die Stadtplanung und in die politischen Entscheidungen eingeflossen… würde sich auch bei uns lohnen darüber nachzudenken. Es gibt unzählige Flächen und Orte im Stadtgebiet die sich für den Anbau eignen… denke da zum Beispiel an die Freifläche hinter den Düsseldorf Arkaden, Volksgarten, Spielplatz Planetenstraße,… es braucht nicht viel: Hochbeete auf Euro-Paletten, einen Wassertank und Gießkannen, einen kleinen Container für Werkzeug und Bänke, Tische und Sonnenschirme und Menschen die Fragen beantworten können, einen kleinen Staketenzaun dazu, Insektenhotels positionieren und wenn man es richtig professionell haben möchte noch Naschbeete und Obststräucher und eine Beregnungsanlage die mitten in der Nacht alles automatisch wässert. Fertig. Garten ist natürlich auch körperliche Arbeit – spart man sich das workout 😉

Urbangardening im Hochsommer

Nach ein paar Stunden im Gartenarbeit stellt man fest ‚atmungsaktiv‘ meint bei Schuhen nicht ‚staubdicht‘ ;-) Der Erdboden ist bei uns bis auf 40 cm Tiefe trocken... #urbangardening
Nach ein paar Stunden im Gartenarbeit stellt man fest ‚atmungsaktiv‘ meint bei Schuhen nicht ‚staubdicht‘ 😉 Aktuell sichten wir zwar noch die Bestände und versuchen einen Plan zu entwickeln was und wie und wo gepflanzt und entwickelt werden kann, aber durch den aktuell anfallenden ‚Grünabfall‘ und Baumschnitt (also eigentlich vertrocknete Büsche und Äste) bereiten wir natürlich auch schon die Beete für die kommende Saison vor… wäre auch sonst Verschwendung. Leider haben wir aktuell einige vertrocknete Büsche und Wiese – der Erdboden ist bei uns bis auf 40 cm Tiefe ausgetrocknet & ausgedörrt.

Idee: Frische Äpfel aus dem Florapark


Der große Baum am Eingang des Floraparks musste wohl leider gefällt werden – es bleibt ein hässliche ‚Leerstelle‘ im Park… Hoffentlich ist bereits eine Neubepflanzung geplant – wenn nicht, es gäbe da ein paar Ideen 🙂 Wie wäre es mit dem Konzept ‚Essbare Stadt‘ und der Pflanzung eines Obstbaums nebst ein paar Hochbeeten mit Beerenobst und Kräutern? Wäre doch eine charmante Nachricht : Frische Äpfel aus dem Park – bin generell für mehr Obstbäume in der Stadt 😉 Oder vielleicht wäre auch eine „Baumspende“ vom Messeparkplatz möglich – sofern es diese openair-Fläche gebensollte…
Es gibt bestimmt noch mehr Vorschläge wenn man die Menschen fragen würde die den Park tagtäglich frequentieren…

‚Ab ins Beet bzw. Kiste.‘

‚Ab ins Beet bzw. Kiste.‘ Haben vor einigen Tagen unseren ersten hausinternen Gemeinschaftsgarten mit Tomaten und Paprika (Kräuter werden noch folgen) gestartet. Es macht einfach nur Spaß im „Dreck“ zu wühlen und selbstbezogene Pflanzen auszubringen… mal sehen ob wir beim Grillen im Sommer auch einen Tomatensalat bekommen und wie groß die Schüssel sein wird 😉