Schlagwort: nur-weit-weg

up up up and away

abindenurlaubDas kleine Reiseorakel 😉 Nur das ihr euch nicht wundert – in den kommenden zwei Wochen werden wir ein bisschen Urlaub machen und uns ein wenig erholen & entspannen… Danach geht es in neuer Frische weiter. Natürlich werden wir es uns nicht nehmen lassen den ein oder anderen Urlaubsgruß nach Düsseldorf zu schicken 🙂

Up, Up and Away

WEs ist geschafft! Die letzte Arbeitswoche ist geschafft, die letzten Einkäufe in die überheizte Wohnung bugsiert und die KatzenbetreuerInnen (oder heißen die auch Domteure?) instruiert – jetzt wird endlich der Rucksack gepackt und morgen geht es endlich in den Urlaub! Ein paar schöne Tage lang mal Stühle anderer Leute vollschwitzen und sich die Sonne auf den Pelz brennen lassen… Am 30. Breitengrad wird es auch nicht viel heißer sein 😉 Ich wünsche meinen Kiez-Nachbarn und Kollegen eine charmante Zeit und einen gut belüfteten Schattenplatz am Rheinstrand und ein kühlendes Getränk.

Macht es gut und bis bald, Euer Micha

die kleine persönliche Urlaubsabschaltung

Diese Info gibt es aus einem ganz einfachen Grunde zu lesen: bin weg. Mache zwar nicht direkt Urlaub, also im herkömmlichen Sinne, bin aber für eine Woche (oder so) „offline“ und werde erst mal nicht mehr bloggen.

Aber zurück zum gebuchten „Urlaub“ – mein Zimmer kenne ich schon von den letzten Besuchen in dem Etablissement und auch die hier herrschenden Spielregeln… Immerhin gibt es Vollpension, Animation und „Frühsport“ und eine Menge Zeit für die Innere Einkehr – auf das einem hier die Erleuchtung kommt. Hüstel. Naja, einige strahlend-leuchtende Ideen hatte ich ja schon 😉 Wie Sarkasmus und Galgenhumor? I wo – schaltet mal ab. Aber okay – ich will jetzt auch nicht zu viel negative Energie abstrahlen und meine eigene Stimmung schon im Vorfeld verseuchen… Naja. Hoffe auf keinen weiteren Störfall und ein HOCH auf den Sommer und das beste Wetter wenn ich nix davon habe – Grummel. In dem Sinne – bis kommende Woche. Gruß Micha

Amsterdam fever.

Amsterdam - Grachten gucken.Mit einigen Tagen Verspätung verabschiede ich mich jetzt dann doch noch in den Osterurlaub. Auf gehts für einige Zeit nach Amsterdam – primär zur Erholung und sekundär zur Exploration von neuen Ideen oder Jobs. „Ik freu mir“ 😉 auf die Stadt der Grachten, Museen und der (Lebens-) Künstler. Mal sehen, was diese Metropole an Inspirationen für mich bereithält und wie warm die Nordsee bei Groet schon im März/April ist. Wünsche allen ein paar schöne Ostertage (hmm gerade hagelt es noch) und ebenfalls eine charmante Urlaubszeit. Naja, wer hier bleibt – bei Table, Bed & Chair – dem wünsch ich wenigstens genügend leckeren,warmen Tee & gute Literatur.

Carpe Diem