Schlagwort: kochen-ohne-knochen

Wir kochen uns einen Spaghettikürbis

Auf dem Bauernmarkt in Bilk (auf dem Friedensplätzchen Di. und Fr.) bin ich vor einigen Jahren beim Stand der Familie Bienen (Eier, Marmeladen) auf die unterschiedlichen Kürbisssorten gestoßen. Ich kannte eigentlich nur eine Sorte – und mit der konnte man mich jagen. Aber richtig zubereitet kann der Kürbis wirklich einiges – und nicht nur der Hokkaido. Aktuell gibt es den Spaghettikürbis – der genau das Hält was er vom Namen verspricht: er ist schnell gemacht, lecker und sieht innen aus wie Spaghetti.Weiterlesen

Kürbissuppe und Halloweensalat

halloweenDer Morgen danach… was für ein Abend – hüstel – Nacht. Mir wird ganz anders wenn ich unsere Küche sehe – hab keine Lust die Partytrümmer zu entfernen und hier wieder Grund zu bekommen. Egal. Aber Feste soll man ja bekanntermaßen feiern wie sie fallen. In diesem Fall zwar eher aus einem nichtigen, kalendarischen Anlass: Halloween. Yes, I know ist ein typischer Feiertag der Iren und nicht der Niederrheiner (Tschuldige Rheinländer). Jedoch, „All Hallows‘ Even“ kann man ruhig mit Freunden feiern, denn laut wikipedia ist „Die Herkunft und der Sinn des Festes (…) unklar.“ 😉 Ja dann. War ja auch eine nettes Stelldichein und wir haben auch kaum Reste – weder von der leckeren Kürbissuppe (mit Hokkaido, Karotten und Kokosmilch), noch vom   stilechten Italien-Salat, dem Kuchenblech, dem KnabberzeuXs oder der Tiramisu produziert. Könnte an der Bilker Halloween-Bowle (Sekt, roter Likör und Lidschis als Augen) und dem Wein liegen… Wer hatte übrigens die Idee mit dem 5-Liter-Fass??? Es hat wie immer richtig Spaß gemacht – Grüße an alle Verhinderten die in Kolumbien, in der Schweiz und in Stuttgart weilen mussten.

Frühling 2009 oder Acrylamid Reloaded

reste-grillenAls ich so gestern in meinen Innenhof hineinroch konnte ich eindeutig feststellen – „Angegrillt ist!“. Selbst im fünften Stock ist es nicht zu ignorieren – die Zeichen stehen auf BBQ! Ich möchte schon fast den Zweckverband der Veggi-Grillfreunde gründen 😉 Kampfruf: „Gegen die Netto-Fleischeinwaage im Kiez“… das wird ein Spaß. Wenn ich es mir so richtig überlege dann steuern meine Nachbarn auf Mopsfidele-Zeiten zu. Egal – wir haben uns heute morgen schon im Freundeskreis verständigt und ausgestattet mit einem robustes Mandat für die Generalorganisation werden wir auch unser erstes Grillvergnügen planen. Bald geht es los und wir werden dann ebenfalls Beute reißen! Leckere Tofuwürste im Bioladen und Vegetarische Köttbullar bei REAL erstehen und uns mit dem Grillgut am Rhein niederlassen 😉 Schade das es noch keinen Cidre gibt… oder doch? Wie auch immer – der Termin wird noch bilateral ausgewürfelt. Ach so, wir sind nicht wirklich so dogmatisch wie es klingt – im Freundeskreis sind genug Fleischverzehrer, die nutzen nur ihren eigenen Grill und dürfen sich über uns Veggi’s auch lustig machen 😉

Hab leider kein anderes Bild gefunden – sorry.

timeout & outerspace

Die letzten Karten sind gedruckt, die Kisten mit Mampfpampfmaterial gepackt, die Rucksäcke (ja Volker – nur ein Gepäckstück pro Person… ) stehen bereit und die Drachen und Jonglageutensilien liegen schon im Hausflur. Unser gloreicher Plan: Wir werden zu sechst in diesem Jahr vor dem ganzen Geböller ans Meer emegrieren und uns als reiner „Männerverein“ sic! in einer Hütte in den Niederlanden eingraben. Drachensteigen (zur Zeit nur Windstärke 2, grummel), jonglieren, kochen, einfach mal wieder Leben und Spökes machen 😉 das wird ein Spaß — und da ich eine Auszeit brauche werde ich mich danach direkt in Amsterdam festsetzen. Wie lange steht noch in den Sternen – werde aber von dort auch bloggen, jobben und gegebenenfalls auch dort joggen und über diese geniale Metropole berichten. Zur Baumrettung bin ich aber mal kurz wieder in Bilk, versprochen! Tot ziens

Böller am Meer – ein Jahreswechsel mit Meerblick

Die kleine vegetarische Stärkung

Wer kennt das nicht: man sagt dem Schreibtisch nach einem erfüllten Arbeitstag für wenige Stunden „au revoire“ und verspürt dann in den heimatlichen Gefilden angekommen nur noch wenig Lust den Kochlöffel zu schwingen. Oder, wie gerade bei mir, dieser schreckliche Moment wenn die fahle Kühlschrankbeleuchtung nur eine düstere Szenerie im inneren des Weißgerätes beleuchten kann… Dies sind die Momente in denen man sich mit der Lektüre der Unmengen an gehorteten Werbeflyern von Fastfood-Bring- und Lieferdiensten (sic!) beschäftigt – als Vegetarier oder Veganer ein nicht wirklich erquickendes Unterfangen… Seit einigen Monaten gibt es aber die super-leckere Lösung: den Jade Imbiss! (Ja, den gibt es schon lange, aber jetzt ist er zu 100% vegetarisch) Es werden nur Speisen mit vegetarischem Schinken oder Huhn oder Ente versetzt sind angeboten 😉 EINFACH NUR LECKER. Satespieße … Mjammm. Den Laden kann man auch prima auf dem Weg zum Aachenerplatz oder zum Rhein kontakten. Der Jade Imbiss ist auf der Dürenerstr. 42 in Düsseldorf – Bestellhotline: 0211 – 15 67 88. Also: Ich wünsche Euch jetzt „Guten Appetit“ und warte auf das baldige Klingelgeräusch…

Rezepte, Kochgelüste, Speisen & OpenSource

Kochrezept - SpaghettikürbisIch kann mich seit etlichen Jahren dem Opensource-Gedanken nicht verschliessen. Eine simple Strategie um die unterschiedlichen Talente und Fähigkeiten von vielen Menschen, an vielen Orten der Erde, für eine gemeinsame Sache zu bündeln und so gemeinsam etwas zu schaffen (das wiederum allen wieder nützt). Eine Vision die mal ohne Geld&Kapital auskommt – nur der Austausch von Wissen, reinerm Informationstransfer und freiwilliger Support zwischen (vormals) Fremden. Genial.
Naja – und auf genau diese Philosophie und Idee von OpenSource setzt eine Rezeptsammlung die ich seit einiger Zeit nutze: OpenSourceFood. Menschen aus aller Welt stellen ihre Rezepte anderen zur freien Nutzung ins Web – diese Rezepte dürfen, wie ein Quellcode,   geändert und verbessert werden.  Mjammm – ähh, ich meinte natürlich – eine wirklich leckere Idee. Auf dem Portal www.opensourcefood.com lassen sich auch super Rezepte für veganes (22) und vegetarisches Essen (35) finden. Neben den reinen Informationen über das wie, was & wann, also der reinen Zubereitung, werden auch noch ansprechende Photos vom angestrebten Ergebnis bereitgehalten. Die Rezeptesammlung umfasst schon über 2100 Kochanleitungen – mein Appell: „share your cookbook!“
Das Photo zeigt übrigens die Versuchanordnung für die Zubereitung eines Spaghettikürbis 🙂

sattgrün – vegetarisches & veganes Essen

IMG_9226In der Friedrichstadt hat vor einem Jahr ein Vegetarisches Takeaway – Fairtrade – Cafe aufgemacht. Ein Laden, in dem nur vegetarische und vegane Gerichte zubereitet und feilgeboten werden. Unmittelbar am Graf Adolf Platz – direkt neben den ganzen anderen Fastfood-Läden – liegt dieses kulinarische Kleinod. SATTGRÜN – der Name verspricht das – was man dann auch bekommt. Leckere Speisen und Getränke in bio Qualität und zum Teil auch mit dem transfair-Siegel. Mit der Chance auf all-you-can-eat kann man sich hier in angenehmer Loungeatmosphäre, also ohne den verknarzten Ökocharme, den Bauch füllen oder sich auch nur zum leckeren ChaiTee oder Latte macchiato treffen. Kostenlos WLAN nutzen und schmökern – dazu noch mit Ökostrom zubereitetes Ökoessen und Bionade trinken… einfach ein gutes Gewissen 😉 Wer noch kein veganes Essen kennt der sollte sich hier mal hinwagen und schmecken. Vielleicht reduziert der eine oder die andere ihren Fleischkonsum.

Egal: der Laden ist ein echter HINSCHMECKER.

Infos: www.sattgruen.de

xmas brunch

xmasbrunch 2007wie schon in den letzten jahren findet auch 2007 ein xmas-meet-and-greet treffen statt. im lockeren rahmen sich treffen und quatschen, diskutieren, schwelgen, kommunizieren, … dazu was essen (essens & getränkegaben sind erwünscht) – vegetarisch ist obligatorisch, veganes essen wird ebenso wie allergikerkonformes ausgezeichnet. was passieren wird – keine ahnung – vom normalen talken, lesungen, dias schauen, musik hören, … es kann alles passieren. zur dämmerung (der ersten!!!) einmal noch durch den kiez rocken und den tag ausklingen lassen… wer sich nicht im baum wiederfindet – sorry, die planung beginnt jetzt erst – selber eintragen oder vorbei schauen! ich stelle die basics: 50 qm fläche, 8 sitzgelegenheiten und unzählige kissen, die küche mit ökostrom, einen schmusekater (das fellmonster janosch) – mögen die spiele beginnen 😉 rückmeldungen zwecks chaoskoordination wäre trotzdem nett. bis dahin – alles liebe, micha
hasta la victoria siempre