Schlagwort: altstadt

Pretty Poetry Slam – „Die Düsseldorfer Altstadtmeisterschaft!“

Morgen Heute kommen die besten Poetry Slammer der Düsseldorfer Altstadt zum Saisonfinale zusammen. Austragungsort ist logischerweise das PrettyVacant auf der Mertensgasse 8 – Einlass ist ab 19:45 Uhr und los geht es um 20 Uhr.
Nur so ein Tipp: Es wird voll also seid früh vor Ort! Dies ist das Line-Up der Wordakrobaten und High-Performance Poeten:

  • Torsten Sträter (Herne)
  • Lars Ruppel (Marburg)
  • Sushi (Düsseldorf)
  • Lasse Samström (Bonn)
  • Jan Philip Zymny (Wuppertal)
  • Felix Bartsch (Neuhäusl)
  • Bo Wimmer (Marburg)
  • Lisa Sc (Düsseldorf)
  • Oscar Malinowski (Wermelskirchen)

Lichter der Stadt. Düsseldorf in der Nacht.


Powered by Glühwein bin ich in den letzten Wochen mehrfach vom Düsseldorfer Weihnachtsmarkt nächtens zurück in den heimischen Kiez gepilgert – bietet sich ja auch bei der Entfernung an. Im Dunkeln quer durch die Altstadt und die Karlstadt gehen und sich dabei an den unterschiedlichen Lichtstimmungen und Häusern erfreuen…  Wie sagte schon ein Comicheld aus vergangenen Kindestagen: „Ich bin der Schrecken, der die Nacht durchflattert“ 😉

Frische Waffeln in der Altstadt – bald nur noch Geschichte (?)

Frische Waffeln? Time to say goodbye! Echt schade, die Waffelbud(e) auf der Bolkerstraße in unserer Altstadt wird nun doch geschlossen – am Sonntag wird der Stecker der Waffeleisen endgültig gezogen. Hoffentlich wird für das älteste Waffelbüdchen in Düsseldorf in den kommenden Wochen ein Ersatzladenlokal gefunden… Diese Waffelbude ist für mich einfach Kult und eine echte Institution, quasi nicht wegzudenken – seit dem ich die Altstadt in Düsseldorf kenne, gibt es dies kleine, urige Waffelbüdchen… Diese Waffeln haben mich schon einige Male gerettet bzw. die Abende zwischen Engelchen, Schaukel und Ratingerstraße erheblich verlängert 😉 Selbst meine Eltern kennen die Altstadt-Waffel – keine Überraschung, denn die leckersten Waffeln Düsseldorfs werden schon seit ca 1969 in der Altstadt gebacken. Ich werde den Anblick des Waffelteigs, diesen köstlichen Geruch auf der Bolker Straße und diesen warmen Geschmack und den klebrigen Puderzucker auf den Klamotten vermissen… Danke für die leckersten Waffeln der Welt!
Wer sich den Abschied noch schwerer (sic!) machen will – morgen wird es ein EatIn um 15 Uhr an der Waffelbude in der Altstadt geben 😉 Den Termin habe ich über die bestens informierten UnterstützerInnen PRO Waffel erfahren – hoffentlich wird über Facebook bald auch die Neueröffnung mitgeteilt… denn bekanntermaßen stirbt die Hoffnung ganz zuletzt!

Kürzer Alt – ein Geschmackstest

Tradition verpflichtet! In der Düsseldorfer Altstadt trinkt und genießt man frisch gezapftes Altbier. Dies obergärige Bier hat eine lange Tradition und wird nur von alteingesessenen Brauerein wie Uerige, Füchschen, Schlüssel oder Schumacher gebraut. Seid einigen Monaten gibt es neben den „alten“ Düsseldorfer Hausbrauereien auf einmal ein „junges“ Brauhaus. Die Brauerei Kürzer hat sich mitten in der Altstadt auf der Kurzenstraße niedergelassen und braut dort eine weitere Sorte Altbier – der Sudkessel und der Brauereiausschank KÜRZER ist übrigens direkt neben der Schaukel. Weiterlesen

Das Hochwasser kann man auch sportlich nutzen

Danke für den eingereichten Youtube Linktipp – werde mich bei Gelegenheit revanchieren 😉 Frage: Wie wäre es mal mit Wakeboarden auf der Rheinuferpromenade?!  Durch das Hochwasser wurde einigen Tagen die Promenade der Düsseldorfer Altstadt überspült und so ein perfekte „Spielwiese“ für Wassersportbegeisterte geschaffen. Eben: Wake the Promenade 🙂 Einige Wakeboarder haben sich vor einigen Tagen mitten in der Nacht mittels Geländewagen über das 5°C „warme“ Wasser ziehen lassen – eine echt coole Idee – Respekt!

Fortuna in der Kneipe schauen

Wir alle singen jetzt ein Lied …“ Heute um 18 Uhr ist es wieder soweit: F95 spielt auswärts und nicht in der heimischen ESPRIT-Arena. Bei Spielen gegen Aachen oder Duisburg (eigentlich keine echten Distanzen) kann man trotzdem aus vielerlei Gründen dem Verein nicht pünktlich hinterher reisen… By the way: mein Respekt gilt den Düsseldorfer Ultras, die immer wieder in einer erstaunlicher Anzahl (laut RP über 2.000 Fans sind heute in Aachen) Stimmung in den Stadien der Republik machen. RESPEKT! Naja – aber zurück zur Frage: Wo kann man sich in Düsseldorf – konkret in Bilk, Unterbilk, Oberbilk oder in der Friedrichstadt –   dem Fussballvergnügen auf Leinwand oder TV-Screen hingeben? Weiterlesen

Nacht der Museen und die Madonna von Bilk

Nacht der MuseenEs ging der Ruf durch unsere Reihen: „nächtliche Kulturdarbietungen“ mit den Folgen des Echos hatte ich auch 24 Stunden später ein Beschäftigungsverhältnis. Bei der Nacht der Museen konnte man sich, sofern man mit Nahkampffähigkeiten oder auch mit Charme vertraut ist, durch die Kulturstätten der Stadt bewegen.
Wie auch immer – es erschien uns als taktisch extrem ratsam vor unserer kulT(o)ur ausreichend Nahrung zu bunkern. Als Grundlagenschaffung wurde daher beim „Inder des Vertrauens“ (SURIYA auf dem Fürstenwall 200) eingekehrt. Danach wuselten 15 satte und vor allem nach Curry und Kardamon riechende Menschen zur Metzgerei Schnitzel -aka Brause- um sich von dort ins Gewühle zu werfen. Von dort aus wurde auch der „Architektonische Rundgang“ in der Medienmeile angesteuert, das „KIT“ (Kunst im Tunnel) und „RadicalAdvertising“ (die anderen Pläne wurden durch Wetter, Menschenmassen durchkreuzt und bedingt durch die zu kleinen Zeitfenster auch verworfen). Andere TeilnehmerInnen der Truppe waren in der Altstadt entschwunden oder befanden sich in der Gepäckaufbewahrung 🙂 und beim Ballett mit zwei Autos… Eigentlich waren wir eine kleine wandelnde Weinprobe – denn jede Warteeinheit, sei es vor dem Besuch oder auch danach, wurde mit Wein in jeglicher Qualität und Farbe verkürzt. Ab 23 Uhr sammelte sich die einzeln versprengten Kleingruppen wieder in Bilk: BIG IN BILK TONIGHT. In der Brause wurde dann noch der Madonna gehuldigt, ein Dank an das vegetarische Kochteam der Brause für den Eintopf mit Finkenwurst, und linksdrehendes Weihwasser verspritzt. Hier trafen sich neben „Alten Bekannten“ auch Freunde und Genossen zum redlich verdienten „Absacker“ – und wurden prompt (um 3.30 Uhr) zur Aufräumarbeiten akquiriert. Passt scho – wer feiert kann auch arbeiten 😉 In den frühen Morgenstunden war es dann geschafft – die Madonna stand auf dem Gullideckel und taute dort vor sich hin und wir trotten wieder in alle Himmelsrichtungen um uns von der Nacht der Museen zu erholen. Aber es steht fest: Nächstes Mal ohne Ticket! und: Heute ist nicht alle Tage – wir kommen wieder keine Frage!

Nacht der Museen

MarionettenTheater – Altstadt

Ein Erlebnis – dieses Keinod der Kultur. Wenn man sich, egal ob jung oder alt, in Geschichten entführen lassen will & das auch kann – dann ist man in der Bilker Str. 7 (im Palais Wittgenstein, direktes Umfeld des Carlsplatz) genau richtig. Liebevoll gestaltet, kreativ umgesetzt und detailreich inszeniert… echte Kunst eben was dort mit Marionetten gezeigt wird. Schön im Hinterhof gelegen sind, neben dem Theater, auch die Werkstätten in die man auch ein,zwei Blicke werfen kann. Infos/Termine/Stücke… gibt es hier: www.marionettentheater-duesseldorf.de Es lohnt sich….

Ach ja – momentan läuft das Stück MOMO.
In den Ruinen des alten Amphitheaters lebt ein kleines Mädchen: Momo. Da Momo immer Zeit hat und gut zuhören kann, hat sie viele Freunde. Doch plötzlich tauchen graue Herren auf, Zeit-Diebe, die die Menschen zum Zeitsparen überreden. Momo allein durchschaut ihren Zeit-Betrug. Mit Hilfe des Verwalters der Zeit, Meister Hora, und seiner Schildkröte Kassiopeia ergründet sie das Geheimnis der Zeit und macht sich auf den Weg, um den Menschen ihre gestohlene Zeit wiederzubringen. – Ein zeitkritisches, phantastisches, bilderreiches Spiel um das Geheimnis der Zeit.