Allgemein KochBar & Rezeptesammlung

Support your local Farmers

Support your local Farmers: Ich schätze es sehr, regional und saisonal einkaufen zu können. Es ist aus meiner Sicht ein natürlicherer Umgang mit Essen & Nahrungsmitteln. Man kann die Produkte ‚pur‘ vor dem Kauf begreifen, daran riechen, sie probieren und insbesondere mit den Menschen, die sie anbauen (oder beim Nachbarhof kaufen) sprechen. Man erlebt die Jahreszeiten mehr mit und entdeckt das Gefühl der ‚Vorfreude‘ wieder. 
Auf dem rheinischen Bauernmarkt (den gibt es nicht nur auf dem Friedensplätzchen) werden Obst und Gemüse, sowie Käse, Honig und Eier usw. aus der Region angeboten –  Import-Produkte vom Großmarkt findet man keine. Durch die kurzen Wege ist alles in den Kisten frisch und dies schmeckt man eindeutig – auch, wenn’s nicht bio ist. Und ja, es ist etwas teuer als im Supermarkt. Für mich gut so, denn dadurch kaufe ich nur, was ich wirklich essen will und brauche. Also, lieber und als lange Lieferkette und anonym shoppen im Kunstlicht :-)

Ich schätze es sehr, regional und saisonal einkaufen zu können. Es ist aus meiner Sicht ein natürlicherer Umgang mit Essen & Nahrungsmitteln. Man kann die Produkte ‚pur‘ vor dem Kauf begreifen, daran riechen, sie probieren und insbesondere mit den Menschen, die sie anbauen (oder beim Nachbarhof kaufen) sprechen. Man erlebt die Jahreszeiten mehr mit und entdeckt das Gefühl der ‚Vorfreude‘ wieder.
Auf dem rheinischen Bauernmarkt (den gibt es nicht nur auf dem Friedensplätzchen) werden Obst und Gemüse, sowie Käse, Honig und Eier usw. aus der Region angeboten – Import-Produkte vom Großmarkt findet man keine. Durch die kurzen Wege ist alles in den Kisten frisch und dies schmeckt man eindeutig – auch, wenn’s nicht bio ist. Und ja, es ist etwas teuer als im Supermarkt. Für mich gut so, denn dadurch kaufe ich nur, was ich wirklich essen will und brauche. Also, lieber und als lange Lieferkette und anonym shoppen im Kunstlicht 🙂

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)