Allgemein Kochbar & Lecker

Souverän des eigenen Müllbergs werden.

Was hindert eigentlich uns daran Take-Away-Essen im eigenen Behälter zu holen? Vermutlich die eigene Bequemlichkeit und Vergesslichkeit… nur mal so: es geht um 227,5 kg Verpackungsabfälle in Deutschland pro Kopf und Jahr. Und es gibt Alternativen – das Pfandsystem von @vytal_global zum Beispiel. Oder aber man zieht mit der guten Tupperdose oder gar Bentobox ins Restaurant oder „Essensschmiede“ und lässt es sich portioniert darin verpacken. Es gibt sogar ein Merkblatt für Gastronomen was bezüglich der Hygiene zu beachten ist (Link) und es is t natürlich klar das wir als KundInnen die Verantwortung für die Sauberkeit und Eignung der Behälter tragen. By the way – hab mit den Bentoboxen gerade angefangen, funktioniert ganz gut 👍 Hab im Gespräch mit einen Gastronom nur gehört das er es nicht might macht da sich kundInnen über die angeblich zu kleinen Portionen beschwert haben… Freundlich fragen hat bei mir noch immer funktioniert 🙂

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)