Freundeskreis

VRR kündigt den Vertrag des Semestertickets

vrr-rheinbahn-semesterticket… und wieder wird um das Semesterticket gepokert und gefeilscht. Das absurde bzw abstruse ist – dies hat der VRR schon damals 1998 gemacht und versucht es mal mit Drohungen und mal mit Angeboten an die Asten auf ein Semesterticket zu verzichten. Was soll denn die Alternative sein? Alle kaufen sich Ticket2000? Großunternehmen nutzen auch Firmentickets um den Aufwand auf beiden Seiten der Vertragspartner geringer zu halten. Ich verstehe es nicht – insbesondere da die Beträge aus dem Semesterticket sicher kalkulierbar & planbkritischar sind. Naja, mal sehen wie weit sie diesmal pokern wollen…

Presseerklärung der ASten in Düsseldorf / kritische Einschätzung der Ruhrbarone

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.