Allgemein Freundeskreis schöne Ecken

Nisthilfen Vögel, Fledermäuse und Insekten

insektenhotel_friedensplaetzchen

Zur Situation in der Stadt: für eine Vielzahl an Vogel- und Insektenarten (aber auch für Kleinsäuger) sind Nistkästen bzw. künstliche Bruthilfen notwendig und überlebenswichtig. Dies betrifft natürlich nicht nur die Nistmöglichkeiten in Bäumen (Straßenraum) und Hecken (eher Parkanlagen) sondern auch an den Hausfassaden der Häuser.
Was wir eigentlich in den Parks und auch in unseren kleinen Gärten bräuchten – das wären Hecken mit Totholz und mehr alten Bäume. Da dies aber nicht so einfach zu schaffen ist – wird das Aufhängen von Nisthilfen zu einer einfachen Möglichkeit verlorengegangene Lebensräume auszugleichen. Mit ein wenig Aufwand & Mühe kann man ganz einfach etwas zum Schutz der heimischen Fauna tun und Gärten, öffentliche Grünanlagen oder Parks naturnah aufwerten.

Wichtig ist hierbei : man sollte möglichst verschiedene Nistkastentypen aufhängen – um nicht einseitig und nur dieselben Vogelarten zu unterstützen. Auch für Fledermäuse und Insekten sind Nistkästen sehr wichtig – insbesondere da diese auf Nist- und Überwinterungsquartiere in der Stadt angewiesen sind. Natürlich spielt auch die Umgebung, in der die Nistkästen hängen, ein wichtige Rolle – ein Garten mit „Golfrasen und exotischen Sträuchern“ ist nicht wirklich der angemessener Platz… Stichwort Nahrungsquellen.

Wir haben zwar am Friedensplätzchen einige alte Bäume aber keine bzw.nur wenige natürliche Nisthöhlen – daher wollen wir hier mehrere Vogelhäuser oder Nistkasten anbringen 🙂
Laut der Anleitungen wird ein Nistkasten am besten im Herbst angebracht, da manche Vögel auch den Winter über in ihnen Schutz suchen. Kleine Fußnote: zwischen den Nisthilfen gleicher Art lassen wir übrigens ausreichend Abstand (ca 10 Meter) um Revierkämpfe zu vermeiden. Ansonsten ist der beste Ort einfach zu finden: weder zu sonnig noch zu schattig, das Einflugloch sollte Richtung Vormittagssonne ausgerichtet sein (nicht zur Wetterseite -> Westen) und es sollte wenig Regen abbekommen, am besten in 2–3 Meter Höhe und stabil (leicht nach vorne geneigt) hängen… 😉 Das bekommen wir aber hin, oder?  Wichtig ist natürlich – die Vogelhäuser müssen so hängen, dass sie kein Fussball erreichen kann… Anyway. Wenn sich weitere NachbarInnen inspiriert fühlen – versteht dies hier als Anleitung und basteln, baut oder kauft ein paar Nistkästen oder Insektenhotels bringt sie an 🙂

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.