Allgemein Freundeskreis

Niemand flieht freiwillig!

„Helft unseren Freunden und rettet sie vor den Häschern der Taliban!“ Auch in Düsseldorf zeigen einige hundert Menschen ihre Solidarität mit den Menschen in Afghanistan. Nach dem kompletten Versagen der Politik braucht es nun sofort eine funktionierende Luftbrücke nach Kabul um die Menschen die es bis zum Flughafen schaffen auszufliegen. #luftbrückejetzt um das Schlimmste noch zu verhindern. Es sind Menschen, die über Jahre unsere Alliierten waren, die uns geholfen haben und an einer demokratischen & freien Gesellschaft gearbeitet haben. Diese Menschen und ihre Familien sind nun in Lebensgefahr und wir sind als „Westen“ verantwortlich.

Es braucht sichere Häfen um die Menschen die vor Krieg, Gewalt, Armut oder auch der Klimakrise flüchten müssen aufnehmen zu können. Da die öffentlichen Stellen zu langsam handeln und ganz offensichtlich nicht gewillt sind aktiv zu helfen – muss diese Verantwortung dann eben die Zivilgesellschaft übernehmen. In dem Kontext frage ich mich gerade wieso Düsseldorf nicht ein aktive Rolle im Bündnis „Städte Sichere Häfen” geworden ist bzw was dies verhindert? Bestimmt ist diese Webseite nur nicht gut gepflegt – denn christliche und humanistische Werte und Grundsätze sind doch Teil unserer städtischen DNA, oder? Immerhin hat die Stadt sich solidarisch erklärt…

Eine Welt, in der kein Mensch auf dem Weg in eine sichere Zukunft sein Leben verlieren muss, ist möglich!

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)