Allgemein

Lautstarker und friedlicher Protest an allen Seitenstraßen und immer dicht dran.

Die chaotischen Gesamtsituation von gestern Abend in der Innenstadt wirkt wie von der Polizei provoziert und gewollt. Die eingesetzten Polizisten wirkten ohne Gitter und räumliche Trennung überfordert und gestresst – und reagierten mit Schlägen, Tritten und unsinnigen Anweisungen gegen friedliche Demonstranten. Unser Highlight : der braune Wanderkessel musste über den Kögraben – Hektik was mit den Einsatzwagen wäre (“dann eben außen herum”) und die Sperrketten an den Pollern musste überstiegen werden, hätte man wohl übersehen…

Ein paar Ereignisse in chronologischer Reihenfolge:

  • Kalt. Nass. Aber wir haben gute Laune 🙂 Ab geht’s auf die Straße
  • Werden auf einer Kreuzung an der Oststraße von Polizisten hektisch und extrem ruppig gestoppt. Einen fahrenden Radler bei fließendem Verkehr vom Fahrrad zuschubsen ist nicht wirklich verhältnismäßig, oder?
  • Werden gekesselt und wie Gewalttäter behandelt – es sind 30 RadlerInnen mit Musik in einem Lastenrad… uuuhhhh gefääährlich! Erfahren auch keinen Grund
  • Sind immer noch gekesselt – keine Angabe warum. Sollen Personalien abgeben …. Warum? Keine Antwort. Gut dann kooperieren wir auch nicht. Dies Verkehrschaos – wird verursacht von der Polizei!
  • Unsere Kooperations- und Gesprächsbereitschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Sind von Einsatzfahrzeugen umstelt und die Oststraße wird blockiert – dabei standen wir vorher in der Seitenstraße… Muss man nicht verstehen!
  • Dürfen zurück zum HBf fahren – werden aber direkt auf der Kreuzung gestoppt – die Polizei will unsere Personalien feststellen. Fällt denen ja früh ein.
  • Dürfen nun doch zurück zum HBf mit einer Hunderschaft im Rücken…
  • Lauter Protest am HBf und an der Strecke als die Rechtsextremen losgehen
  • Lautstarker und friedlicher Protest an allen Seitenstraßen und immer dicht dran.
  • Am GrafAdolfPlatz wird dem braune Wanderkessel von aggressiven & ruppigen Polizisten der Weg gebahnt
  • Werden über den KöGraben geschubst statt zur Seite geschoben
  • Stehen immer wieder an der Strecke und übertönen das rechtsextreme Geschwurbel und die rassistischen Parolen. 
  • Trotz all der Provokationen durch die Polizei dem drohen, schreien, schubsen, schlagen, beleidigen (“sowas wie dich sollte man wegsperren”) und dem machohaften Auftreten bleibt der Protest bunt & friedlich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.