Kategorie: Innenstadtgrün

Eine kleine Sammlung an Posts über Urban-Gardening, gärtnern in der Stadt, Umweltschutz und DIY Projekten um die Stadt grüner und nachhaltiger zu machen…

Die kleine lesenswerte Morgenlektüre für alle urbanen RadlerInnen

Die kleine lesenswerte Morgenlektüre für lebenswerte Innenstädte und eine bessere Mobilität „Je mehr Menschen vom Auto aufs Rad umsteigen, desto angenehmer wird der tägliche Weg zur Arbeit auch für motorisierte Verkehrsteilnehmer. Je mehr Fahrräder, desto weniger Stau; je mehr Fahrradfahrer, desto weniger Lärm in der gesamten Stadt. Genauso werden mit jedem Umsteiger vom Auto aufs Fahrrad die Feinstaubwerte besser – das dürfte bei den steigenden Werten in den Großstädten in der Zukunft ein noch stärkeres Argument werden.“

‚einfach machen!‘ – Nachhaltigen Konsum kann man (kennen)lernen.

einfach machen! – nachhaltiger Konsum
Die Nachhaltiger Konsum in Düsseldorf der Lokalen Agenda Düsseldorf lädt ein zur interaktiven Ausstellung „einfach machen!“ Vom 2. – 20.12.2017 geht es im Foyer der VHS am Hauptbahnhof (Bertha-von-Suttner-Platz) darum, wie wir unser Leben nachhaltiger gestalten können, sei es im Büro, bei der Ernährung oder auf Reisen.
Am 9.12.2017 findet von 11 bis 14 Uhr ein Aktionstag mit Initiativen statt, bei dem die Besucher*innen nachhaltigen Konsum aus Düsseldorf kennenlernen können.
Gruppen präsentieren Themen wie alternatives Haltbarmachen von Lebensmitteln, ein zweites Leben für alte Laptops, pfiffige Weihnachtsgeschenke upcyclen, Samenbälle für Blumenwiesen, Fotoaktion für Gutscheine etc. und laden zum Mitmachen ein.

„Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, …“

Gedanken zur Klimakonferenz – „Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schon ärgern.“ -Marc-Uwe Kling-