“Die essbare Stadt” – oder wie ich meine Umgebung neu entdeckte 😉 Wer nur ein wenig unterwegs “naschen” möchte, der findet auf der online Karte von mundraub.org ganz schnell & einfach den nächstgelegenen Standort von frei wachsendem Obst und Gemüse 🙂 Und mal ganz ehrlich: bevor die Früchte an herrenlosen Obstbäumen – an denen sich jeder bedienen darf – verrotten, dann doch lieber sammeln, einkochen, verschenken, essen, verbacken, … Bereit zum legalen Mundraub?

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.