Freundeskreis Innenstadtgrün schöne Ecken

Der kleine urbane Guerilla Gärtner

Passend zum Tag der Umwelt – eine Kurzanleitung “Wie werde ich zum urbanen Guerilla Gärtner” – also theoretisch 😉 Die einzelnen Schritte sind eigentlich nachvollziehbar & simpel : Suche dir einen verwahrlosten Pflanzenkübel, Blumenbeet oder Baumscheibe in deiner Nachbarschaft und überlege dir welche Pflanze zum Standort (Verschattung, Bodenbeschaffenheit, Exposition, “HundeQuotient” etc) und generell zu dieser Fläche passen. Organisiere dir neben dem passenden Werkzeugen und ausreichend Pflanzen und / oder Saatgut auch noch etwas frische Erde (bitte ohne Torf – also nicht die billige Erde aus’m Supermarkt) da der Erdboden meistens bereits ausgelaugt ist… Nach dem du die Fläche vorbereitet hast (Müll weg, Boden gelockert) kann auch schon das Pflanzen beginnen – ach, ja : und noch Wasser zum angießen mitnehmen…

Nur so als Anregung : schöne und robuste Pflanzen – die einem auch kurze Trockenphasen verzeihen – sind neben Lavendel, Astern und kleine Strauchrosen bzw. an schattigen Standorten Efeu, Buxbaum, Farne und einige Seggen-Arten… und wer es etwas bunter in seinem Vorgarten vorm Haus mag der kann Sonnenblumen, Ringelblumen, Kürbis oder Mais pflanzen…

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.