Allgemein Freundeskreis

CASTOR Alarm trotz Corona

Man mag es kaum glauben, aber trotz der Corona Pandemie wird es parallel zur Räumung des Dannenröderwaldes in Hessen auch noch einen Transport von hochradioaktiven Atommüll quer durch die Republik zum AKW Biblis geben… Mehrer der möglichen Routen führen von Nordenham auch durch NRW und auch durch Düsseldorf. Es sind in den kommenden Jahren mehrere Transporte aus den ‚Aufbereitungsanlagen’ in Sellafield und La Hague angekündigt… nur mal so. Es ist hoch riskant diesen Strahlenmüll über das Meer zu transportieren und auch der Transport mit der Bahn ist heikel. Und dies alles um ihn für Jahrzehnte in einer besseren „Kartoffel-Scheune“ (die schlecht gesichert ist) zu verstauen. Es geht nicht so sehr darum das ich dagegen bin das wir unseren Müll zurücknehmen müssen – wir steigen nicht wirklich aus der Atomkraft aus solange wir weiter Brennstäbe aufbereiten lassen und somit immer mehr Müll produziert wird ohne das wir ein Endlager besitzen. Aktuell verdichten sich die Informationen das der Frachter an diesem Wochenende in Nordenham ankommen wird. Die leeren Castor Behälter sind wohl bereits gesichtet worden und obwohl der Frachter mit abgeschalteter Positionserkennung fährt wird er gesichtet und am AKW Biblis laufen die üblichen Vorbereitungen wie der Aufbau von Massenunterkünften für die Polizei… #covid_19 *hüstel* und ca 11.000 PolizistInnen zur Sicherung der Strecke – merkst du selber, Minister Seehofer, oder? Erwartet wird der Schienentransport zwischen Sonntag und Dienstag – aktuelle Informationen gibt es unter #castor2020 #castor 

Mahnwachen und Aktionen werden auf den Webseiten der AntiAtomInitiativen angekündigt. By the way: Gibt es das Anti-Castor-Bündnis Düsseldorf noch? (Das Foto ist vor einigen Jahren in Gorleben entstanden)

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)