Allgemein Blog Freundeskreis

Abraumhalden oder Wald?

In Wuppertal soll ein intakter Mischwald gerodet werden um dort den Schutt aus einem angrenzenden Steinbruch zu lagern. Und dies trotz mehreren realistischer Alternativkonzepte. Eine Möglichkeit wäre die Grube Neandertal mit Material zur Verfüllung und Hangsicherung zu versorgen. Gibt auch andere Flächen und Lösungen – aber es wurde die Genehmigung zur Rodung von der Bezirksregierung Düsseldorf erteilt. In diesem Plot werden alle IPCC Berichte und wissenschaftliche Erkenntnisse zur Klimakrise ignoriert… Dieser Eingriff in ein Landschaftsschutzgebiet ist genehmigt worden und wird eigentlich nur durch eine Besetzung und einer aktiven Bürgerinitiative und aufgehalten. Es sind noch verschiedene Klagen gegen die Genehmigung beim Verwaltungsgericht anhängig… danach kann es direkt zu einer Räumung des Protestcamps und zur Teilrodung des Waldes kommen. Auf diesen Tag X bereiten sich aktuell viele Gruppen und Organisationen vor – um sich aktiv für den Erhalt vom Osterholz einzusetzen. Lasst es uns versuchen – gemeinsam sind wir bunt, kreativ & unausstehlich 😉 Jeder kann aktiv werden und supporten. #osterholz #jederbaumzählt

über

Kurz was über mich: "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten."(Volker Pispers)